Direkt zum Inhalt

Pharma setzt auf health-Apps

Geschrieben von ursula.kramer am Mittwoch, 1. Oktober 2014 - 10:29

Als Pharmaunternehmen neue Geschäftsfelder eröffnen, näher an die Patienten heranrücken, deren Bedürfnisse besser verstehen und maßgeschneiderte Lösungskonzepte zur Krankheitsbewältigung anbieten zu können statt "nur" auf Arzneimittel zu setzen: Das klingt spannend! Tatsächlich bieten bereits vier von fünf Pharmaunternehmen Gesundheits-Apps an für ihre Kundenzielgruppen (Mediziner, Pflegekräfte), für Patienten oder für gesundheitsinteressierte Verbraucher. Pharmaunternehmen, die noch nicht aktiv sind (17%)*, planen dies für die Zukunft bzw. sind bereits dabei, das Service- bzw. Dienstleistungsspektrum durch Health-Apps zu erweitern. Über die Ergebnisse der GAPP-Studie*, erste Befragungswelle, informiert das Branchenblatt PM-Report in seiner Septemberausgabe. (GAPP = Gesundheits-Apps in der Aufklärung, Prävention und Patientenführung: Chancen & Risiken, Hürden und Potentiale)

Download des Berichtes: Health-Apps: Mit Nutzwert und Relevanz zum Strategiewechsel

Mitmachen - noch bis 31.10.2014

Pharmaunternehmen, die ihre Erfahrungen und Erwartungen mit health-Apps einbringen wollen, können noch bis 31.10.2014 an der 2. Befragungswelle der GAPP-Studie teilnehmen und erhalten dann voraussichtlich Ende November die Ergebnisse. 

Kategorie

Informationen über den Autor des Blogs

Dr. Ursula Kramer - Die Ap(p)othekerin bloggt auf HealthOn

Die Bloggerin

Die Vision eines gerechten, patientenorientierten Gesundheitssystems treibt die Ap(p)othekerin Dr. Ursula Kramer an. Digitalisierung sieht sie als Möglichkeit, diesem Ziel näher zu kommen. Seit 2011 testet sie Qualität, Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit von Gesundheits-Apps. Sie will Transparenz schaffen und digitale Gesundheitskompetenz fördern. Sie teilt die Erfahrung aus der Analyse vieler tausender Gesundheits-Apps in Blogbeiträgen, Vorträgen und Publikationen. Mehr zur Ap(p)othekerin Dr. Ursula Kramer...

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.