Health-Apps schneller finden: Lernende App-Suche

  • Erstellt am: 26.04.2017
  • von: ursula.kramer

Die Suche nach Gesundheits-Apps ist eine komplexe Herausforderung. Unter den vielen Tausenden von Apps in der Kategorie Gesundheit & Fitness und Medizin eine App zu finden, gleicht der berühmten Suche nach einer Nadel im Heuhaufen (1).

Denn die Stichwort-Suche in den App-Stores hat ihre Tücken:

  • Fehlt das gesuchte Stichwort im beschreibenden Bewerbungstext des App-Anbieters, kann die App mit diesem Stichwort nicht gefunden werden.
  • Ist das gesuchte Stichwort mehrdeutig, dann führt die Suche zu Fehltreffern, d. h. in der Trefferliste ´werden viele Apps angezeigt, die mit dem von Patienten gesuchten Begriff nichts zu tun haben, z. B. Stichwort "Krebs" führt zu vielen Horoskop-Apps aber z. B. auch zu einigen wenigen Symptomtagebüchern für Krebspatienten.
  • Wenn das gesuchte Stichwort in anderen Sprachen ebenfalls genutzt wird, z. B. "Diabetes", finden sich viele fremdsprachige Apps in der Trefferliste, die vom Nutzer nicht verwendet werden können.
  • Verneinungen erkennt die Stichwort-Suche nicht, d. h. es werden auch Apps angezeigt, die mit dem Stichwort nichts zu tun haben. Beispiel: Die Suche nach "Medizinprodukt" zeigt auch Apps an mit dem Passus "Bei der App handelt es sich nicht um ein CE-gekennzeichnetes Medizinprodukt"

LERNENDE APPSUCHE nach Stichworten

Nach Schmerz-Apps mit Datenschutz oder CE-Kennzeichnung, oder nach Diabetes-Apps mit Schnittstellen zu Messgeräten oder Fitness-Trackern kann man in den App-Stores ebenso wenig suchen wie nach Apps mit Nährwerttabellen oder nach Apps zur Medikamentenverwaltung oder Apps von Krankenkassen. Die intelligente App-Suche auf HealthOn erkennt im Gegensatz dazu auch Sichtwortkombinationen und bietet die jeweilige Auswahl getester Apps an. Das Wichtigste: Die APPSUCHE lernt, d. h. sie fügt neue Suchkategorien hinzu orientiert an den Suchanfragen der Nutzer.

Auch ein Website-Besucher, der zum erstenmal auf die Seite von HealthOn kommt und die Suchsystematik auf der Testberichtseite mit den vier Such-Filtern (Anwendunggebiet, Methoden, Qualität, Anbieter) von HealthOn noch nicht kennt, kommt über die APPSUCHE schnell zur Auswahl potentieller Apps, die für ihn in Frage kommen könnten. In den Trefferlisten genügt ein Klick auf den App-Namen und die Nutzer können für jede App den Testbericht einsehen. Die Testberichte folgen einer einheitlichen Struktur: Sie beschreiben den Funktionsumfang der App, zeigen, wie vollständig die Angaben des Herstellers zur Qualität des Unterstützungskonzeptes und der gesundheitsbezogenen Inhalte sind und informieren über den Schutz der Nutzerdaten. Sie weisen für jede App die Risikoklasse (1 bis 4) aus, die Nutzern zeigt, wann eine sorgfältige Prüfung der Anbieterangaben vor Nutzung der App besonders angezeigt ist.

APPSUCHE nach App-Name & App-Anbieter

Wer nach einem ganz bestimmten Testbericht sucht oder wer sich die Apps eines bestimmten Anbieters anschauen möchte, der kommt über die APPSUCHE ebenfalls schnell zu relevanten Treffern, d. h. zu den Testberichten der jeweiligen Apps.

FAZIT:

Die Suche nach relevanten Gesundheits-Apps wird für Verbraucher und Patienten durch die APPSUCHE auf HealthOn deutlich einfacher, sie unterstützt Verbraucher bei der selbstbestimmten Auswahl und Nutzung von Gesundheits-Apps.

Mit der Expertenview bietet HealthOn darüber hinaus insbesondere der Gesundheitswirtschaft sowie Ärzten und Apothekern eine erweiterte Entscheidungsgrundlage, um Gesundheits- und Medizin-Apps Verbrauchern, Patienten bzw. Versicherten empfehlen zu können.

Quellen:

Das "Gesundheits-App Dilemma": Wenig relevante Apps kaum auffindbar.

 

 

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben