Digitaler Stammtisch: Senioren diskutieren über Gesundheits-Apps

  • Erstellt am: 02.11.2018
  • von: ursula.kramer

Große Offenheit und ein Rieseninteresse an Digitaler Gesundheit beim Digitalen Stammtisch zu Gesundheits-Apps - so fassen die Akteure der Stiftung MedienKompetenz die Reaktionen der rund 60 Teilnehmer zusammen. Doch noch nutzt keiner der Senioren die smarten Gesundheitshelfer. „Bei uns auf dem Land schließen nach und nach die Hausarztpraxen. Die Vorstellung, dass wir in Zukunft über Videosprechstunde trotzdem medizinisch gut versorgt werden und diese neuen Möglichkeiten nutzen können, um auch ohne lange Anfahrtswege regelmäßig Kontakt zu halten, das finden wir positiv. Wenn der Arzt die Daten aus der Blutdruck-App nutzen kann, um zu sehen, wie es uns mit der Therapie im Moment geht, klingt das sehr vielversprechend,“ so die Reaktion aus den Reihen der technikinteressierten Senioren.

Sechs Standorte treffen sich per Skype beim Digitalen Stammtisch

An den Standorten Rodalben (Südwestpfalz) Mainz, Kaiserslautern, Speyer und Koblenz konnten sie sich am 30.10.2018 für eine Stunde live einem Experten-Online-Seminar zuschalten, um Dr. Ursula Kramer, Präsidentin des Vereins HealthOn, ihre Fragen zu stellen und Tipps zu erhalten, wie sie gute und vertrauenswürdige Gesundheits-Apps finden können. Die Expertin hat mit der Analyse von über 10.000 Apps einen Erfahrungsschatz angesammelt, den sie über Beiträge auf ihrem Blog, mit knapp 900 unabhängigen App-Testberichten von Gesundheits- und Medizin-Apps sowie in Vorträgen und Seminaren mit Patienten und Verbrauchern als auch mit Ärzten und Apothekern teilt. Weil Gesundheitskompetenz zunehmend auch eine Frage der Medienkompetenz wird, stellen die Digital Health Experten von HealthOn z. B.auch eine Online-Checkliste bereit, um gute Gesundheits-Apps zu finden und selbstbestimmt nutzen zu können.

Senioren als Digitale Botschafter

Bei den Digitalen Stammtischen informieren sich technisch interessierte Senioren. Sie alle sind Multiplikatoren, die in ihren Regionen anderen Senioren bei Fragen zu Computer, Internet oder Apps helfend zur Seite stehen. Sie treffen sich regelmäßig bei Digitalen Stammtischen, denn ob Einkauf bei Online-Apotheken, Banking oder Reisebuchung – vieles geschieht heute online und erfordert Kompetenzen, die sich Senioren z. B. mit diesem Fortbildungsformat aneignen können.

Die Veranstaltungsreihe wird von der Verbraucher Initiative e.V. sowie „Deutschland sicher im Netz“ durchgeführt und ist gefördert vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. In Rheinland-Pfalz werden die Digitalen Stammtische gemeinsam mit der Landeszentrale für Medien und Kommunikation sowie dem Sozialministerium RLP umgesetzt. „Bundesweit haben wir schon über 300 Digitale Stammtische durchgeführt. Wir haben aktuell den Förderbescheid für weitere drei Jahre erhalten, das Format wird sehr gut angenommen,“ erklärt Guido Steinke von der Verbraucher Initiative e. V. im Gespräch mit Dr. Kramer.

Weitere Informationen:

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

Dr. Ursula Kramer - Die Ap(p)othekerin bloggt auf HealthOn

Die Bloggerin

Die Vision eines gerechten, patientenorientierten Gesundheitssystems treibt die Ap(p)othekerin Dr. Ursula Kramer an. Digitalisierung sieht sie als Möglichkeit, diesem Ziel näher zu kommen. Seit 2011 testet sie Qualität, Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit von Gesundheits-Apps. Sie will Transparenz schaffen und digitale Gesundheitskompetenz fördern. Sie teilt die Erfahrung aus der Analyse von mittlerweile über 10.000 Apps in Blogbeiträgen, Vorträgen und Publikationen. Mehr...