Fortbildung zu Gesundheits-Apps: CME-zertifizierte Webinar-Reihe

  • erstellt am: 02.04.2019
  • von: ursula.kramer

Der Stellenwert von digitalen Gesundheitsanwendungen, von Gesundheits-Apps und Medizin-Apps in der Gesundheitsversorgung ist ein Thema, das die breite Öffentlichkeit, Gesundheitsberufe sowie die Gesundheitswirtschaft intensiv bewegt (1). Nächste Woche bei der DMEA - früher Conhit - in Berlin steht alles im Zeichen von Telemedizin, Apps, Wearables, Diagnose-Tools und den neuen Möglichkeiten aber auch den Risiken, die mit digitalen Gesundheitsanwendungen verbunden sind (2). Was oft vergessen wird: Diese Transformation ist nicht primär eine technische Herausforderung. Ob sich die großen Erwartungen in die Verbesserungen der Qualität, Patientensicherheit, Effizienz der Gesundheitsversorgung (3) erfüllen werden, und wie schnell die Prozesse den Alltag von Bürgern erreichen, hängt nicht zuletzt von den Anwendern ab, die diese neuen Möglichkeiten nutzen wollen und nutzen können. Für viele Ärzte, Apotheker und andere Gesundheitsberufe ist die Auseinandersetzung mit Digital Health mit einem gewissen Unbehagen verbunden. Eine Art globale, digitalisierte Parallelwelt übt von außen Druck auf etablierte Versorgungsstrukturen aus, was fast wie eine Drohgebärde wahrgenommen wird: Wir werden abgehängt, wir sind jetzt schon die europäischen Schlusslichter. Big Data, Algorithmen, Künstliche Intelligenz (KI) überrollen uns, wir verlieren unseren Einfluss im System, marktfremde Player übernehmen das Ruder (4). Wirft man Licht auf viele dieser Prophezeiungen und betrachtet nüchtern die Fakten, entpuppen sich manche Entwicklungen als Scheinriesen... je genauer man sie anschaut, je weniger imposant und beängstigend sind sie (5).

Gesundheits-Apps: Neue Bausteine der Gesundheitsversorgung? CME-zertifizierte Webinar-Reihe für Ärzte, Apotheker

Gesundheits-Apps als Bausteine einer digitalisierten Gesundheitsversorgung

Wer handeln und gestalten will, braucht Fakten. Dazu will die neue CME-zertifizierte Fortbildungsreihe "Digital Health verstehen" beitragen. Sie fokussiert dabei jeweils einen bestimmten Anwendungskontext, bricht das Wissen auf die spezifischen Fragestellungen herunter, die z. B. in der schmerztherapeutischen, der diabetologischen, der onkologischen oder der ernährungsmedizinischen Beratung von Patienten gebraucht werden. Die Webinar-Reihe, die im Mai starten wird,

  • informiert über das derzeitige Angebot, über die nutzerseitige Nachfrage, über die Herausforderungen in der Nutzung von Gesundheits-Apps als gemeinsame Arbeitsmittel von Arzt und Patient
  • klärt auf über die derzeitigen Ansätze zur Qualitätseinschätzung von Gesundheits- und Medizin-Apps.
  • zeigt auf, wie der Gesetzgeber den Markt reguliert, was es heißt, wenn eine App als Medizin-Produkt in Verkehr gebracht
  • beleuchtet die derzeitige Diskussion zur Nutzenevaluation von digitalen Gesundheits-Anwendungen.

Die unabhängigen Analysen, die die Basis dieser Webinar-Reihe bilden, vermitteln einen aktuellen, qualitätsgesicherten Einblick in einen Markt, in dem sich viele Gesundheitsberufe Orientierung wünschen. Die CME-zertifizierte Fortbildung ist für die Teilnehmer kostenlos. Sie wird finanziert durch Sponsoren, die den Wunsch ihrer Kundenzielgruppen nach Orientierung im digitalen Markt der Gesundheitsanwendungen verstehen und mit diesem einzigartigen Webinar-Angebot Antworten liefern wollen. Für die Inhalte ist HealthOn verantwortlich. Keine andere Institution kennt das Angebot an digitalen Gesundheitsanwendungen besser und kann Chancen, Risiken Herausforderungen und Potentiale aktueller und faktenorientierter vermitteln. Webinar-Partner ist die Fortbildungsplattform Medcram, spezialisiert auf CME-zertifizierte Webinare für Ärzte, Apotheker und andere Gesundheitsberufe (6). Medcram verantwortete die Einladung und Ansprache der Webinarteilnehmer, die Akkreditierung der Fortbildung bei Ärzte- bzw. Apothekerkammern und die Ausstellung der Fortbildungszertifikate für die teilnehmenden Ärzte und Apotheker. Informationen zu den thematischen Schwerpunkten der einzelnen Webinare, zu den Terminen im Mai und Juni und den Sponsormöglichkeiten direkt bei Medcram oder HealthOn.

Quellen

  1. Bundestagsanhörung: Digitale Gesundheitsanwendungen, 20.03.2019
  2. DMEA Kongress Berlin. 9. bis 11.04. Kongressprogramm
  3. Effizienzpotentiale durch eHealth: PwC-Studie im Auftrag von CompuGroup Medical und bvitg e. V. 4/2017
  4. Digitale Gesundheit: Deutschland hinkt hinterher. Bertelsmann Studie, November 2018
  5. Missing Link: Ein Plädoyer wider den KI-Populismus. Heise Online. Juni 2018
  6. CME-zertifizierte Webinare zu Gesundheits- und Medizin-Apps. Pressemeldung April 2019
Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

Dr. Ursula Kramer - Die Ap(p)othekerin bloggt auf HealthOn

Die Bloggerin

Die Vision eines gerechten, patientenorientierten Gesundheitssystems treibt die Ap(p)othekerin Dr. Ursula Kramer an. Digitalisierung sieht sie als Möglichkeit, diesem Ziel näher zu kommen. Seit 2011 testet sie Qualität, Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit von Gesundheits-Apps. Sie will Transparenz schaffen und digitale Gesundheitskompetenz fördern. Sie teilt die Erfahrung aus der Analyse vieler tausender Gesundheits-Apps in Blogbeiträgen, Vorträgen und Publikationen. Mehr...