Blog Archiv

Fragen Sie Ihren Apotheker, oder nutzen Sie eine App!

  • Erstellt am: 12.12.2013
  • von: sarah.beyer

Kundenbindung stärken und die pharmazeutische Beratung unterstützen: Das sollen Apps leisten, die Apothekenkunden in der Regel kostenlos nutzen können. Die deutschsprachigen und kostenlosen Apotheken-Apps wurden im Dezember 2013 von der Initiative Präventionspartner geprüft. Welche Servicefunktionen bieten diese Apps, wie gut schneiden sie im Hinblick auf die Qualität und Transparenz der gesundheitsbezogenen Informationen ab (HealthonApp-Ehrenkodex)? Sehen Sie die Testergebnisse von 21 Apps (1): Was können die Apps?


Kategorie: 

Dr. Google und die Zeitreise auf dem Weg zur Unsterblichkeit

  • Erstellt am: 27.11.2013
  • von: sarah.beyer

Heute haben weltweit 2,5 Milliarden Menschen einen Internetzugang (1) der Großteil von ihnen nutzt die Suchmaschine „Google“. Kein anderes Unternehmen hat im Zeitraum von weniger als 20 Jahren die Industrienationen so sehr in Richtung Informationsgesellschaft verändert. Dieser Gigant macht sich nun auf, mit dem Projekt Calico die Menschheit von den Geiseln Alter, Krankheit und Tod zu befreien. Ein Hirngespinst von Weltverbesserern, der PR-Gag eines Werbegiganten oder eine vielversprechende Strategie von Healthcare Visionären mit Aussichten auf Erfolg?

Kategorie: 

ehealth-Studie: Weniger Ärzte können mehr Patienten versorgen

  • Erstellt am: 19.11.2013
  • von: sarah.beyer

Weniger Ärzte können mehr Patienten versorgen. Auch über räumliche Distanzen hinweg, wird eine gute medizinische Versorgung möglich sein. Die Zahl der Anfragen an Spezialisten wird sich durch den Ausbau und die intensivere Nutzung digitaler Referenzsysteme verringern.

Kategorie: 

Top US-Health-Apps mit Potenzial

  • Erstellt am: 19.11.2013
  • von: sarah.beyer

Wie schön ist die Vorstellung, Menschen durch intelligente, technische Unterstützung zu einem gesunden Lebensstil oder zur besseren Krankheitsbewältigung zu verhelfen. In der Realität bleiben Gesundheits-Apps diesen Nachweis bisher schuldig. Dass Apps allerdings heute schon mehr können, als zu informieren oder Messwerte aufzuzeichnen, zeigen einige Apps amerikanischer Krankenversicherer mit erkennbarem Potenzial für mehr. Sie befähigen z. B. Chroniker zur besseren Krankheitsbewältigung und helfen so, Krankheitsprogressionen vorzubeugen.

Kategorie: 

Datenschutzgenerator für Gesundheits-Apps

  • Erstellt am: 06.11.2013
  • von: ursula.kramer

Nach Untersuchungen von Healthon machen zwei von drei health-Apps (80 von 114; Stand 10/2013) keinerlei Angaben zum Datenschutz. Untersucht wurden dabei verschiedene Anbietergruppen: Krankenkassen, Pharmaunternehmen, Selbsthilfeorganisationen und sonstige Anbieter. Das Ergebnis zeigt deutlich, dass Datenschutz offensichtlich auch bei den Entwicklern von Gesundheits-Apps ein Stiefkind ist.


Kategorie: 

Gesundheits-Apps prüfen: FDA, BMG, TÜV oder wir alle?

  • Erstellt am: 05.11.2013
  • von: ursula.kramer

Verbraucherrechte zu schützen und dabei gleichzeitig die Chancen innovativer Wege der Gesundheits-Aufklärung umfänglich zu nutzen, das ist ein großer Spagat. Welche Ansätze gibt es, um die Qualität und Vertrauenswürdigkeit smarter Gesundheits-Helfer überprüf- und sichtbar zu machen? Hier eine aktuelle Standortbestimmung:

Kategorie: 

Seiten