Datenschutz Diabetes-Apps

Die meisten Diabetes-Apps versenden Daten an Dritte

  • erstellt am: 25.01.2018
  • von: anne.striegel
Datenströme von Diabetes-Apps: Welche Daten werden versendet, wohin und wie?
Datenströme von Diabetes-Apps: Welche Daten werden versendet, wohin und wie?

Screening Diabetes-Apps 12/2017:

Viele Diabetes-Apps bieten die Möglichkeit, Messwerte in einem Tagebuch aufzuzeichnen, diese Daten auszuwerten und sie im Verlauf über Wochen, Monate oder Jahre anzuzeigen. Bei regelmäßiger Nutzung entstehen umfangreiche Datenprofile. Zusammen mit den Anmeldedaten der Nutzer, die z. B. über Alter, Begleiterkrankungen etc., Aufschluss geben können, entwickeln sich so über die Zeit große Datensammlungen, die für Marktforschung, zur Produktoptimierung, für Werbezwecke oder aber für wissenschaftliche Fragestellungen interessant sein können.

Infografik Downloaden
HealthOn Nutzungsbedingungen: Die Inhalte dieser Plattform HealthOn e. V. (Testberichte, Abbildungen, Analysen, Statistiken) können von Websitebesuchern zu privaten Zwecken kostenlos genutzt werden. Eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken, z. B. der Weiterverkauf dieser Daten, wird explizit ausgeschlossen. Inhalte dürfen grundsätzlich nicht verändert oder nachgestellt werden. Die Nutzung von Abbildungen, z. B. in kostenlosen Fortbildungen für Verbraucher und Patienten, ist nur gestattet, wenn die Quellenangaben vollständig genannt werden. Bei Nutzung der Inhalte – auch in Auszügen, z. B. in Presseberichten, ist eine Verlinkung bzw. die Nennung des Links zur Website www.healthon.de erforderlich. Die Nutzer dieser Website erklären sich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden.

Diabetes-Apps: Nutzen kann groß sein, Risiko auch

  • erstellt am: 10.11.2016
  • von: anne.striegel
Diabetes-Apps: Nutzen kann groß sein, Risiko auch.
Diabetes-Apps: Nutzen kann groß sein, Risiko auch.

Screening Diabetes-Apps 06/2016

Untersucht wurden alle, zum Testzeitpunkt in Google Play verfügbaren, kostenlosen, deutschsprachigen Diabetes-Apps (n= 51).

Infografik Downloaden
HealthOn Nutzungsbedingungen: Die Inhalte dieser Plattform HealthOn e. V. (Testberichte, Abbildungen, Analysen, Statistiken) können von Websitebesuchern zu privaten Zwecken kostenlos genutzt werden. Eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken, z. B. der Weiterverkauf dieser Daten, wird explizit ausgeschlossen. Inhalte dürfen grundsätzlich nicht verändert oder nachgestellt werden. Die Nutzung von Abbildungen, z. B. in kostenlosen Fortbildungen für Verbraucher und Patienten, ist nur gestattet, wenn die Quellenangaben vollständig genannt werden. Bei Nutzung der Inhalte – auch in Auszügen, z. B. in Presseberichten, ist eine Verlinkung bzw. die Nennung des Links zur Website www.healthon.de erforderlich. Die Nutzer dieser Website erklären sich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden.

Diabetes-Apps gibt es viele. Nur Wenige werden von Vielen genutzt.

  • erstellt am: 10.11.2016
  • von: anne.striegel
Diabetes-Apps gibt es viele. Nur Wenige werden von Vielen genutzt.
Diabetes-Apps gibt es viele. Nur Wenige werden von Vielen genutzt.

Screening Diabetes-Apps 06/2016

Analysiert wurden alle kostenlosen, deutschsprachigen Diabetes-Apps, die zum Testzeitpunkt (6/2016) in Google Play über die Stichwortsuche gefunden wurden (n=51)

Infografik Downloaden
HealthOn Nutzungsbedingungen: Die Inhalte dieser Plattform HealthOn e. V. (Testberichte, Abbildungen, Analysen, Statistiken) können von Websitebesuchern zu privaten Zwecken kostenlos genutzt werden. Eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken, z. B. der Weiterverkauf dieser Daten, wird explizit ausgeschlossen. Inhalte dürfen grundsätzlich nicht verändert oder nachgestellt werden. Die Nutzung von Abbildungen, z. B. in kostenlosen Fortbildungen für Verbraucher und Patienten, ist nur gestattet, wenn die Quellenangaben vollständig genannt werden. Bei Nutzung der Inhalte – auch in Auszügen, z. B. in Presseberichten, ist eine Verlinkung bzw. die Nennung des Links zur Website www.healthon.de erforderlich. Die Nutzer dieser Website erklären sich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden.

Diabetes-Apps: Datenhungrige und intransparente Multifunktionspakete

  • erstellt am: 10.11.2016
  • von: anne.striegel
Diabetes-Apps: Datenhungrige und intransparente Multifunktionspakete
Diabetes-Apps: Datenhungrige und intransparente Multifunktionspakete

Screening Diabetes-Apps 06/2016

Untersucht wurden alle 51 zum Testzeitpunkt (6/2016) in Google Play verfügbaren, kostenlosen, deutschsprachigen Diabetes-Apps.

Infografik Downloaden
HealthOn Nutzungsbedingungen: Die Inhalte dieser Plattform HealthOn e. V. (Testberichte, Abbildungen, Analysen, Statistiken) können von Websitebesuchern zu privaten Zwecken kostenlos genutzt werden. Eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken, z. B. der Weiterverkauf dieser Daten, wird explizit ausgeschlossen. Inhalte dürfen grundsätzlich nicht verändert oder nachgestellt werden. Die Nutzung von Abbildungen, z. B. in kostenlosen Fortbildungen für Verbraucher und Patienten, ist nur gestattet, wenn die Quellenangaben vollständig genannt werden. Bei Nutzung der Inhalte – auch in Auszügen, z. B. in Presseberichten, ist eine Verlinkung bzw. die Nennung des Links zur Website www.healthon.de erforderlich. Die Nutzer dieser Website erklären sich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden.

44 Diabetes Apps für 7 Millionen Diabetiker in Deutschland

  • erstellt am: 04.05.2016
  • von: anne.striegel

Bessere Selbstkontrolle: Ja, bitte!
Kontrollverlust: Nein, danke!

Das Screening Diabetes-Apps 10/2015 umfasst alle kostenlosen, deutschsprachigen Apps, die im Untersuchungszeitraum in Google Play verfügbar waren, das sind ingesamt 44 getestete Diabetes-Apps.

Die Infographik beleuchtet folgende 5 Themenschwerpunkte:

Infografik Downloaden
HealthOn Nutzungsbedingungen: Die Inhalte dieser Plattform HealthOn e. V. (Testberichte, Abbildungen, Analysen, Statistiken) können von Websitebesuchern zu privaten Zwecken kostenlos genutzt werden. Eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken, z. B. der Weiterverkauf dieser Daten, wird explizit ausgeschlossen. Inhalte dürfen grundsätzlich nicht verändert oder nachgestellt werden. Die Nutzung von Abbildungen, z. B. in kostenlosen Fortbildungen für Verbraucher und Patienten, ist nur gestattet, wenn die Quellenangaben vollständig genannt werden. Bei Nutzung der Inhalte – auch in Auszügen, z. B. in Presseberichten, ist eine Verlinkung bzw. die Nennung des Links zur Website www.healthon.de erforderlich. Die Nutzer dieser Website erklären sich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden.

Immer mehr Diabetes-Apps, weiterhin große Defizite im Verbraucherschutz

  • erstellt am: 30.10.2015
  • von: ursula.kramer

Das Angebot an deutschsprachigen Diabetes-Apps, die in Google Play kostenlos verfügbar sind, ist deutlich angewachsen, so das Ergebnis des aktuellen Marktscreenings "Diabetes-Apps 2015" der Initiaitve Präventionspartner.