Gesundheits-Apps

Die Bewertungsplattform HealthOn informiert über die Qualität von Gesundheits-Apps und Medizin-Apps. Sie stellt unabhängige Testberichte zur Verfügung, informiert über Güte- und Qualitätssiegel (z. B. HealthOn-Ehrenkodex). Sie unterstützt Ärzte und Krankenkassen bei App-Empfehlungen und Recherchen.

Beste Gesundheits-App: die Qual der Wahl

  • erstellt am: 13.11.2012
  • von: ursula.kramer

Gesundheits-Apps haben die Medica erreicht: zum ersten mal werden die Besten im AppCircus gekürt. Die neun nominierten Apps zeigen eines ganz deutlich: die Vielfalt der Gesundheits-Apps ist groß und damit auch das Dilema, will man einheitliche Kritieren zur Bewertung von Gesundheits-Apps zugrunde legen. Denn: Qualität definiert sich in erster Linie über die Funktionen und den Nutzerkreis, dem gesundheitsbezogene Services oder Informationen zur Verfügung gestellt werden. Und hier gibt es große Unterschiede:

Kategorie: 

Gesundheits-Apps im Vergleich: Krankenkassen- und Pharma-Apps

  • erstellt am: 09.11.2012
  • von: ursula.kramer

Die Initiative Präventionspartner hat im September 2012 Apps von Krankenkassen und Pharmaunternehmen untersucht, die zu diesem Zeitpunkt im Google Play oder Apple Store in den Kategorien "Gesundheit und Fitness" und "Medizin" angeboten wurden. Das Screening gibt Auskunft zu folgenden Fragenstellungen :


Kategorie: 

Vertrauensvolle Gesundheits-Apps: Was bieten Krankenkassen Ihren Versicherten?

  • erstellt am: 20.09.2012
  • von: ursula.kramer

Mitmachen: Qualität und Transparenz verbessern

  • erstellt am: 10.08.2012
  • von: ursula.kramer

Bewertung von Gesundheits-Apps Die Initiative Präventionspartner hat einen Kriterienkatolog entwickelt, mit dem es möglich ist, Gesundheits- und Medizin-Apps im Hinblick auf die Vertrauenswürdigkeit und Qualität der Gesundheitsinformationen zu beurteilen. Wer überzeugt davon ist, dass Nutzer von Gesundheits-Apps eine solche Orientierung brauchen, und wer bereit ist, sich dafür zu engagieren, der kann den Kriterienkatalog testen. Je mehr Entwickler, Forscher und Experten für Gesundheitskommunikation sich daran beteiligen, umso besser.

Kategorie: 

Deutsche Gesundheits-Apps - was sie kosten.

  • erstellt am: 09.08.2012
  • von: ursula.kramer

Die Ergebnisse eines aktuellen Marktscreenings der Initiative Präventionspartner  zeigen ein klares Bild: 80 Prozent der kostenpflichtigen, deutschsprachigen Gesundheits-Apps werden zu Preisen von unter 3 Euro angeboten. Über die Hälfte der Apps liegen preislich sogar unter der 2 Euro-Grenze.

Kategorie: 

Deutsche Gesundheits-Apps: was kostet was, was ist "geschenkt"?

  • erstellt am: 08.08.2012
  • von: ursula.kramer

In einem aktuellen Marktscreening untersucht die Initiative Präventionspartner im August 2012 wie viele deutschsprachige

Kategorie: 

Vorsorge-Skat - Motivation spielerisch wecken

  • erstellt am: 21.05.2012
  • von: ursula.kramer

Kann man Menschen für Gesundheitsvorsorge besser gewinnen, wenn man das erforderliche Wissen als Spiel verpackt, Risiken und Chancen hinter Spielkarten verbirgt, die Verkürzung der statistischen Lebenszeit im Check-Pott oder Bonus als Gewinn oder Verlust ausweist?

Kategorie: 

Mehr Nutzen durch Health-Apps

  • erstellt am: 12.10.2011
  • von: ursula.kramer

Für die einen sind sie eine Spielerei, die kein Mensch braucht, für die anderen, nützliche Werkzeuge, die die Gesundheitsversorgung unserer Bevölkerungen mittelfristig revolutionieren können: Gesundheits-Apps. Die kleinen Programme, die auf Smartphones installiert werden, die informieren, die dokumentieren, die erinnern, die messen, die spielerisch aufklären...

Kategorie: 

Seiten