HealthonApp-Ehrenkodex

Fragen Sie Ihren Apotheker, oder nutzen Sie eine App!

  • erstellt am: 12.12.2013
  • von: sarah.beyer

Kundenbindung stärken und die pharmazeutische Beratung unterstützen: Das sollen Apps leisten, die Apothekenkunden in der Regel kostenlos nutzen können. Die deutschsprachigen und kostenlosen Apotheken-Apps wurden im Dezember 2013 von der Initiative Präventionspartner geprüft. Welche Servicefunktionen bieten diese Apps, wie gut schneiden sie im Hinblick auf die Qualität und Transparenz der gesundheitsbezogenen Informationen ab (HealthonApp-Ehrenkodex)? Sehen Sie die Testergebnisse von 21 Apps (1): Was können die Apps?

Kategorie: 

Jede 23. App weltweit ist eine health-App

  • erstellt am: 11.11.2013
  • von: ursula.kramer

Datenschutzgenerator für Gesundheits-Apps

  • erstellt am: 06.11.2013
  • von: ursula.kramer

Nach Untersuchungen von Healthon machen zwei von drei health-Apps (80 von 114; Stand 10/2013) keinerlei Angaben zum Datenschutz. Untersucht wurden dabei verschiedene Anbietergruppen: Krankenkassen, Pharmaunternehmen, Selbsthilfeorganisationen und sonstige Anbieter. Das Ergebnis zeigt deutlich, dass Datenschutz offensichtlich auch bei den Entwicklern von Gesundheits-Apps ein Stiefkind ist.


Kategorie: 

Diabetes-Apps: Wenig Sensibilität für Datenschutz

  • erstellt am: 30.10.2013
  • von: ursula.kramer

HealthonApp Ehrenkodex beim 5. Symposium APOLLON Hochschule

  • erstellt am: 17.10.2013
  • von: ursula.kramer

Um die Qualität und Transparenz von healthApps zu verbessern, arbeitet die Initiative Präventionspartner mit der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft Bremen, Frau Prof. Dr. V. Scherenberg  seit mehr als einem Jahr eng zusammen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:


Kategorie: 

App-Empfehlungen europäischer Selbsthilfe unter die Lupe genommen

  • erstellt am: 27.09.2013
  • von: sarah.beyer

Im European Directory 2012/2013 sind insgesamt 200 Gesundheits-Apps aus 32 europäischen Ländern gelistet, die von Selbsthilfeorganisationen empfohlen werden (1). Die Initiative Präventionspartner hat diese Empfehlungen analysiert. Von den 39 Apps, die im Katalog als deutschsprachig gelistet sind, finden sich in den beiden

Kategorie: 

FDA-Regulierung für Medical Apps. HealthonApp Ehrenkodex für Gesundheits-Apps

  • erstellt am: 25.09.2013
  • von: ursula.kramer

Apple: Medical Apps mit Quellen, bitte!

  • erstellt am: 20.09.2013
  • von: ursula.kramer

Offensichtlich reagiert Apple auf die zunehmende Zahl von healthApps, die sich ohne Quellen zu benennen mit gesundheitsbezogene Informationen und Tipps an Verbraucher richten. Apps ohne Quellenangaben werden zukünftig zurückgewiesen und nicht mehr veröffentlicht.

Quelle: imedicalapps.com

Wir meinen: Das ist ein erster, wichtiger Schritt in Richtung Qualitätsverbesserung.

Kategorie: 

Seiten