Initiative Präventionspartner

Risikopotential von Health-Apps einschätzen: Neue Vertrauenskala

  • erstellt am: 26.08.2015
  • von: ursula.kramer

Welche Risiken von einer Gesundheits-App ausgehen, hängt in hohem Maße davon ab, wofür und wie der Nutzer die App anwendet.

Kategorie: 

Vertrauensskala zur Einstufung von Health-Apps in Sicht?

  • erstellt am: 29.07.2015
  • von: ursula.kramer

Das aktuelle Beispiel der Alternseinstufung von Apps im Google Play zeigt, dass es möglich ist, die Transparenz für Verbraucher zu verbessern und dabei in einem internationalen Markt die national unterschiedlichen Standards zu berücksichtigen.

Kategorie: 

Die 100 Top Gesundheits-Apps: Einsatzgebiete, Unterstützungsfunktionen & Qualität

  • erstellt am: 16.07.2015
  • von: ursula.kramer

Welche deutschsprachigen Gesundheits-Apps führt Google Play in den beiden Kategorien "Gesundheit & Fitness" sowie "Medizin" als sogenannte "Top-Apps"?


Infoportal zu Health-Apps: Bitte unabhängig und kostenlos!

  • erstellt am: 15.06.2015
  • von: ursula.kramer

Fragt man Verbraucher, was sie sich wünschen, um in der Vielzahl der Health-Apps sinnvolle und vertrauenswürdige Angebote zu finden, so zeigen sie hohes Interesse an einem Info- bzw. Bewertungsportal, wie die erste Zwischenauswertung der QUO VAKIS Health-Apps-Studie zeigt. Demnach sollen Testberichte von Gesundheits-Apps unabhängig erstellt und über diese Online-Plattform am besten kostenlos für alle Verbraucher zugänglich sein (71%), so das Fazit der bisher befragten Verbraucher (n = 89).


Kategorie: 

Blutdruck-Apps: "Black Boxes" mit unbekanntem Risiko

  • erstellt am: 12.06.2015
  • von: ursula.kramer

Derzeit können Verbraucher über 2.000 deutschsprachige Apps in den Kategorien Gesundheit & Fitness und Medizin in Google Play völlig kostenlos nutzen (1).

Eine "gute" Blutdruck-App: Welche Funktionen sind wichtig?

  • erstellt am: 11.06.2015
  • von: sarah-beyer

Laut einer Umfrage der deutschen Hochdruckliga e.V. geben 59 Prozent der Befragten an, ihren Blutdruck mindestens einmal pro Tag zu messen und 55 Prozent führen ein Blutdrucktagebuch, jeder zehnte (11 %) nutzt dazu heute bereits eine

Testübersicht mit 22 Schmerz-Apps für Patienten

  • erstellt am: 02.06.2015
  • von: ursula.kramer

Mehr und mehr rücken Gesundheits-Apps ins Interesse von Verbrauchern und Patienten (GAPP-Studie 2014). Heute, zum Aktionstag gegen den Schmerz, stellt die Initiative Präventionspartner eine Übersicht mit insgesamt 22 getesteten Schmerz-Apps hier kostenlos zur Verfügung.

Quo vakis Health-Apps? Digital Health Experten gefragt

  • erstellt am: 22.05.2015
  • von: ursula.kramer

Eine unabhängige Informations-, Bewertungs- und Wissensplattform für Health-Apps: Brauchen wir das und wenn ja, welche Angebote oder Inhalte sollte diese Plattform bieten? Wo und wie soll sie organisatorisch eingebunden sein?


Neue Umfrage zu Health-Apps gestartet: Machen Sie mit!


Kategorie: 

Neues Health App Dashboard mit Statistiken zu deutschen Gesundheits-Apps

  • erstellt am: 08.05.2015
  • von: ursula.kramer

Das Angebot an Gesundheits- und Medizin-Apps, weltweit über 100.000 Apps, reduziert sich für Verbraucher hier in Deutschland sehr deutlich, berücksichtigt man nur die deutschsprachigen Apps. Derzeit können

Kategorie: 

Qualitätscheck von über 20 Pollen-Apps

  • erstellt am: 21.04.2015
  • von: ursula.kramer

Viele Pollen-Apps liefern nicht nur Pollenvorhersage bzw. -alarm, sondern klären auch über gesundheitliche Fragen im Zusammenhang mit Heuschnupfen und Allergien auf. Wenn man als Verbraucher abschätzen will, ob auch die Gesundheits-Tipps dieser Apps fachlich korrekt und unabhängig von Produkt- und Firmeninteressen sind, empfiehlt es sich, folgende neuralgische Punkte zu beleuchten, die die Initiative Präventionspartner in ihrem aktuellen Qualitätsscreening von 21 Pollen-Apps untersucht hat.


Kategorie: 

Seiten