Zu Ihrer Suche wurden 130 Seiten gefunden

HealthOn Academy

Zugang zu Expertenwissen stellt die HealthOn Academy zukünftig in unterschiedlichen Formaten zur Verfügung. Grundlage der Vorträge, Webinare und Marktanalysen ist die Expertise des Teams von HealthOn. Die Digital Health Pioniere untersuchen seit 2011 Qualität, Transparenz und Evidenz der in Deutschland angebotenen Gesundheits- und Medizin-Apps. Sie verfolgen internationale Trends und identifizieren Leuchtturm Beispiele, von denen wir hier in Deutschland lernen können.

Impressum

HealthOn e. V.
Verein zur Digitalen Gesundheitsförderung: Kompetenz, Autonomie, Selbstbefähigung stärken – Patienten- und Verbraucherrechte schützen.
Präsidentin: Dr. Ursula Kramer, c/o sanawork Gesundheitskommunikation, Freiburg

Die Seite ist unabhängig und frei vom Einfluss Dritter.
Verantwortlich für den Inhalt: HealthOn e. V.

Kassenverträge für Gesundheits-Apps: Per aspera ad astra?

  • erstellt am: 09.08.2017
  • von: ursula.kramer

Das Ziel vieler Kapitalgeber, die Geld in ein Health Start-up investieren, ist die Erstattung einer digitalen Gesundheitsanwendung durch private oder gesetzliche Krankenkassen oder Pflegeversicherunen. Dieses Wertschöpfungsmodell nutzt gebahnte Wege, über die sich im regulierten Gesundheitswesen von jeher Geld verdienen lässt. Erreicht haben dieses Ziel bisher wenige digitale Gesundheitsanwendungen: Die digitalen Pioniere hierzulande lassen sich an einer Hand abzählen (1).

Kategorie: 

Expertenview für Entscheider

Um Gesundheits-Apps auf Nachfrage der Versicherten oder Patienten zu empfehlen, brauchen Experten eine breite Informationsbasis. Im geschlossenen Bereich bietet HealthOn Therapeuten und Kassen zur Orientierung erweiterte Suchkriterien, die die Qualität und Sicherheit von Apps beschreiben. Neben den Qualitäts- und Transparenzkriterien des HealthOn Ehrenkodex und dem Ergebnis der  Datenstromanalyse, die für alle angemeldeten Nutzer zugänglich sind, sind dies Informationen, die über erweiterte Merkmalsfilter abrufbar sind.

FDA: Wellness-Apps bleiben unreguliert

  • erstellt am: 02.08.2016
  • von: ursula.kramer

Die allermeisten Gesundheits-Apps sind bisher nicht reguliert (1), und das wird sich zukünftig wohl auch nicht ändern, wenn man den jüngsten Empfehlungen der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA bezüglich Wellness-Produkten folgt (2). Zu diesen Produkten gehören demnach auch Apps, die von Verbrauchern oder auch von chronisch Kranken zur Unterstützung eines gesunden Lebensstils genutzt werden. Sie müssen in den USA auch weiterhin nicht zugelassen werden.

Kategorie: 

Health-Apps: Qualität heißt Nutzen und Sicherheit für den Patienten

  • erstellt am: 25.10.2016
  • von: ursula.kramer

Die jüngste Diskussion um die Notwendigkeit eines Qualitätssiegels zur Orientierung für Entscheider sowie zum Schutz für Verbraucher und Patienten (1,2,3,4) rückt die zentrale Frage in den Mittelpunkt, was unter Qualität einer Gesundheits-App

Kategorie: 

Gesundheits-Apps prüfen: FDA, BMG, TÜV oder wir alle?

  • erstellt am: 05.11.2013
  • von: ursula.kramer

Verbraucherrechte zu schützen und dabei gleichzeitig die Chancen innovativer Wege der Gesundheits-Aufklärung umfänglich zu nutzen, das ist ein großer Spagat. Welche Ansätze gibt es, um die Qualität und Vertrauenswürdigkeit smarter Gesundheits-Helfer überprüf- und sichtbar zu machen? Hier eine aktuelle Standortbestimmung:

Kategorie: 

Seiten