Direkt zum Inhalt

Wie viele Gesundheits- und Medizin-Apps gibt es weltweit, wie viele davon sind deutschsprachig und wie viele erreichen mehr als 50.000 Downloads? Für Sie aufbereitet von HealthOn.

Information & Bestellung individueller Analysen

 

2020

Im HealthOn DiGA Dashboard werden die Informationen (Indikationen, Nachfrage, Studienlage, Preise, Risikoklasse MDD/MDR) zu den derzeit im DiGA-Verzeichnis gelisteten Apps verdichtet dargestellt. Derzeit gelistet sind (n=28): CANKADO, Cara Care, companion patella, deprexis, elevida, ESYSTA, HelloBetter (Diabetes), HelloBetter (Schmerz), HelloBetter (Stress), Invirto, Kalmeda, Kranus Edera, Mawendo, Mika, Mindable, M-sense, NichtraucherHelden-App, Novego, Oviva Direkt, Rehappy, Selfapy (Angst), Selfapy (Depression), Selfapy (Panik), somnio, velibra, Vivira, vorvida, zanadio

In der obigen Liste nicht verlinkte Anwendungen sind im DiGA-Verzeichnis als reines Online-Programme gelistet. Derzeit wird zu diesen Online-Programmen keine Google Play App angeboten, weshalb es keine Testberichte zu diesen Anwendungen auf HealthOn gibt. DiGA bzw. Digitale Gesundheitsanwendungen (§33a SGB V) können seit 10/2020 von gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden. Weitere Informationen finden Sie im DiGA-Verzeichnis des BfArM.